... und erleben Sie die 4 Jahreszeiten im Freien mit allen Sinnen. 

Leitbild

Die Naturspielgruppe ist eine ständige Gruppe kleiner Kinder, die sich regelmäßig zum freien Spielen und Arbeiten treffen.

Für den Vorschulkind steht das Spiel im Mittelpunkt

Die Naturspielgruppe ist ein soziales Erlebnisfeld. Es ist wichtig, seinen Platz in der Gruppe zu finden, den sozialen Umgang zu pflegen, Freunde zu kennen und Konflikte zu verhandeln. Spielen, singen, arbeiten oder pflanzen Sie etwas, das den Jahreszeiten angepasst ist. Wir helfen dem Kind, den Jahreskreis bewusst zu leben. Kinder in diesem Alter sind forschend und von uneingeschränkter Kreativität.

Übereinander lachen, grübeln, Lärm machen, singen, bauen, Geschichten hören, Spaß haben, malen, Freunde gewinnen, glücklich sein.

Natur erleben, Jahreszeiten mit den Sinnen erleben, sich in der Gruppe bewegen, Freundschaften schließen, der Fantasie freien Lauf lassen, verschiedene Materialien ausprobieren, Sonne, Wind, Regen & Schnee spüren, Selbstbewusstsein gewinnen und vieles mehr. All dies erleben wir in der Erlebniswelt Morgen/Nachmittag.

Was bringt die Spielgruppe dem Kind?

In einem sicheren und überschaubaren Rahmen einer Naturspielgruppe kann das Kind den langsamen Austausch seiner engsten Kontaktpersonen üben. Es macht erste Schritte in einer ungewohnten Umgebung, zu neuen Kontakten, zu anderen Kindern mit ihren Eigenheiten, Aggressionen, Neigungen und Stimmungen, aber auch zu mehr Offenheit und Selbstständigkeit. Durch die Spielgruppe bekommt das Kind seinen ganz persönlichen Erfahrungsbereich, den er nicht mit den Geschwistern teilen muss, wir finden ihn als langsamen Übergang von der Familie in die große Gruppe im Kindergarten. 

Was bringt eine Spielgruppe den Eltern?

Durch die Spielgruppe haben viele Eltern die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen mit anderen Eltern gleichaltriger Kinder auszutauschen. Die Eltern müssen für eine gewisse Zeit selbst für ihre Bedürfnisse sorgen.

Die Leitung der Spielgruppe

Die Erfahrungen, die ein Kind in den ersten Lebensjahren macht, sind beeindruckend. Für viele Kinder ist der Spielgruppenleiter der erste ausländische Kontakt außerhalb der Familie. Das Wichtigste in der Spielgruppe ist die Beziehung zu und unter den Kindern und nicht das, was der Stoff vermittelt. Die Spielgruppenleiter müssen flexibel auf die sich ändernden Bedürfnisse der Kinder reagieren können. Die Arbeit erfordert viel Geduld, Toleranz und Einfühlungsvermögen. Der Spielgruppenleiter kümmert sich um den Austausch mit den Eltern. 

KINDER WOLLEN BESCHÄFTIGT UND NICHT BESCHÄFTIGT WERDEN 


Alter der Kinder                                                                                                                                                                              2,5 Jahre bis Kindergarteneintritt

Gruppengröße max.10 Kinder                                                                                                                                                      2 Spielgruppenleiter

Dauer                                                                                                                                                                                            2,5 Stunden. pro Spielgruppenbesuch, ein- oder mehrmals pro Woche 

Stadtgebiet                                                                                                                                                                                    Pfadiheim Ibach, Dammstraße, 6438 Ibach 

Obwohl wir in der Nähe von Muota sind, ist es sicher. Es gibt immer zwei Spielgruppenleiter, die die Gruppe leiten. Zwischen uns und dem Wasser liegt ein hoher und steiler Damm, den die kleinen Kinder alleine kaum überwinden können. Ansonsten gibt es hinter dem Damm einige Meter flaches Weideland und neben Muota viel Strangulation, hohe Büsche und große Felsen unter Wasser. Ansonsten besprechen wir immer im Kreis die Naturspielgruppenregeln, die auch das Thema Wasser/Muota beinhalten. Das bedeutet, dass ein Kind nie ohne Rohr im Wasser laufen kann. 

Finanzen                                                                                                                                                                                      wir werden durch die Elternbeiträge entfallen

Regie:                                                                                                                                                                                              Clara Mazzotta / Priska Finelli / Bianca Spichtig / Nicole Suter

 

Clara Mazzotta

seit 1999 ausgebildete Spielgruppenleiterin / Weiterbildung Wald / Weiterbildung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen 

In Oberarth habe ich bis zur Schwangerschaft meines zweiten Sohnes die Spielgruppe "Kids" geleitet. Danach arbeitete ich im Büro und im Verkauf, bis ich in die Spielgruppe "Öpfelbaum" wechselte. Von Juni 2017 bis Juni 2018 habe ich als Treuhänderin ein Übergangsjahr in der Kita gemacht.       

2018 habe ich die Spielgruppe Ibach ins Leben gerufen und mit Priska aufgebaut, seitdem wachsen wir mit voller Motivation, Spaß und Energie weiter.  

 

 

Priska Finelli 

seit 1998 ausgebildete Spielgruppenleiterin / Weiterbildung Wald / Weiterbildung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Ich habe 10 Jahre lang die Spielgruppe "Spatzennester" in Schwyz geleitet. Danach war ich bei der Spielgruppe "Öpfelbaum" und in der Waldspielgruppe der Kita Paradies in Ibach beschäftigt. 





 

Bianca Spichtig

seit 2016 ausgebildete Spielgruppenleiterin / Weiterbildung Entwicklungspsychologie / Weiterbildungspädagogik

2015-2017 war ich in der Spielgruppe „Öpfelbaum“ als Spielgruppenleiterin aktiv. Seit 2017 bin ich in der Spielgruppe "Schmetterling" in Walchwil angestellt, wo ich bis Sommer 2021 zwei Gruppen leiten durfte. 

Ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer 2021 die Donnerstagsgruppe in der Naturspielgruppe leiten kann und freue mich auf viele glückliche Kinder.

 



Nicole Suter

Ich wurde 1988 geboren und bin Mutter von 3 Kindern (2017,2019,2021), ich interessiere mich sehr für die Arbeit mit Kindern und so habe ich nicht lange gezögert, als ich nach der Stelle in dieser tollen Spielgruppe gefragt wurde . Und sagte zu. Also habe ich mich gleich für die Ausbildung zum Spielgruppenleiter (2021-2022) angemeldet und bin mit viel Motivation und Freude in die neue Aufgabe gestartet.